Romantik

„Bevor ich dich sah“ von Emily Houghton

August 5, 2021

Information

Verlag: Heyne
ISBN: ‎ 978-3453425439
Genre: Romantik
Seitenzahl: 432 Seiten
Format: Taschenbuch, eBook, Hörbuch

Diese Rezension bezieht sich auf das Taschenbuch. Ich danke dem Heyne-Verlag für das Rezensionsexemplar.


Das Buch in einem Satz:

„Nur wenn du verwundbar bist, wird die Liebe dich finden.“

Es gibt immer wieder Bücher, die finden einen genau zur richtigen Zeit. „Bevor ich dich sah“ ist genau so ein Buch. Es fiel mir direkt auf, kräftige Farben und dennoch ein sehr stilles Cover, ohne viel Schnörkel und Kitsch. Das Cover sprach förmlich mit mir. „LES MICH!“

Schicksalsschläge

Es geht um Alice und Alfie. Beide haben einen schweren Unfall hinter sich und sind auf ihre Art entstellt. Als beide am tiefsten Punkt angekommen sind, begegnen sie sich auf der Rehabilitationsstation des Krankenhauses. Aus Gründen sehen sich nicht, aber sie reden. Und sie sehen ein, dass es gar nicht mehr braucht als ein Gespräch, um einen Menschen wirklich kennenzulernen, einen Menschen so zu „sehen“, wie er wirklich ist!

Wie im Film

Das sich 2 Menschen ineinander verlieben, ohne sich zu sehen, weiß ich spätestens nach „EMail Für dich“. Genauso fühlt sich dieses Buch an. Es geschieht nicht viel. In 90 % des Buches befinden wir uns mit beiden Hauptprotagonisten im Krankenhaus. Mal bekommt Alice einen Part, dann ist Alfie dran. Durch kurze Rückblicke in Gesprächen oder Gedanken, lernen wir beide Personen kennen und erfahren was den beiden schreckliches geschehen ist.
Die Handlung hatte ich wie einen Film im Kopf. Warum ich dabei Tom Hanks und Meg Ryan im Kopf hatte, dass kann ich mir gar nicht erklären. 😉

Aber ich kann mir diesen Stoff so gut als Film vorstellen, wäre das nicht ein guter Stoff für ein Weihnachtswunderfilm?

Von Selbstliebe und Akzeptanz

Es ist eine unaufgeregte Liebesgeschichte, voller Herz und Emotionen. Voll von Freundschaft, Liebe, Akszeptanz und Selbstliebe.
Gefühlvoll entspinnte Emily Houghton die Geschichte in angenehm flüssiger Sprach. Ich habe gar nicht gemerkt, wie ich das Buch verschlang. Dementsprechen war ich ein wenig traurig, dass die Geschichte so schnell für mich zu Ende war.
Alice und Alfie wachsen einem regelrecht ans Herz. Sie bekommen Tiefe und Facetten und am Ende des Buches denkt man, man hat Freunde für das Leben gewonnen.
Ich brauchte ein paar Tage, bis ich nicht mehr über die Geschichte nachdachte und mit neuem Elan an das nächste Buch ging. Vorher spukten mir die ganze Zeit Alice und Alfie im Kopf herum

Verliebt

Ich muss es nun gestehen. Ich bin verliebt in dieses Buch. In die Geschichte. In die Gestaltung. Und in die Extras. Als ich mittendrin war, in der Geschicht, flatterte mir ein Lesezeichen entgegen. Ich liebe Lesezeichen. Und dieses hier ganz besonders. Mit einem QR-Code bekommt man den süßesten Abschluss als Bonus geliefert.

Ich glaube, ich kann behaupten, dass dieses die beste Liebesgeschichte des Jahres ist. Zumindest für mich.

Deswegen gibt es von mir die volle Eselsöhrchenwertung.

Meine Bewertung: