Drama

„Libellenschwestern“ von Lisa Wingate

Juni 13, 2021

Information

Verlag: Blanvalet
ISBN: 978-3734103773
Genre: Drama
Seitenzahl: 528 Seiten
Format: gebundene Ausgabe, Taschenbuch, eBook, Hörbuch

Diese Rezension bezieht sich auf das Taschenbuch.

Das Buch in einem Satz:
Unerschütterliche Geschwisterliebe überwindet alle Zeiten.

Dieses Buch war ein Stöberfund. Wenn ich schon beim Gebrauchtbuchhändler bestelle, dann muss sich das auch lohnen. Ich mag die Farbgebung des Covers sehr. Es verspricht irgendwie Hoffnung.

Mein Beuteschema

Der Klappentext verrät es schon. „Libellenschwestern“ passt voll und ganz in mein derzeitiges Beuteschema. Zwei Geschichten in einem, einmal die Vergangenheit, einmal die Gegenwart, die Zeiten, die sich ineinander verstricken und zum guten Schluss ein großes Ganzes zu bilden.
Avery trifft durch Zufall auf die 90 jährige May. Sie erkennt Averys Familienarmband, das Libellenarmband wieder. Avery spürt, dass diese May irgendetwas mit Averys Familie zu tun hat.
Drei Generationen schildern jeweils ihre Geschichte aus ihrer Perspektive.

Ein Familiendrama

Durch die Perspektivwechsel entsteht nach und nach ein kompletter Eindruck und man wird in ein trauriges Familiendrama verwickelt. Averys, Mays und Rills Geschichte scheinen zunächst gar nichts miteinander zu tun zu haben. Da ist zum einen Rill, die das Vorgehen einer Zwangsadoption und das Auseinanderreißen einer intakten Familie beleuchtet. May berichtet von ihrem Leben in den 40ern und Avery versucht ein gewaltiges Familienpuzzle zusammenzusetzen.
Die Charaktere wachsen einem direkt ans Herz. Die Geschichte ist dramatisch, traurig und bittersüß zugleich. Lisa Wingate versteht es, Gefühle zu transportieren. Alle Erzählstränge werden miteinander verstrickt, so dass die Geschichte in einem einzigen Ende zum Abschluss kommt.

Ein Anfang und ein Ende

Die Portagonsiten bekommen einen gemeinsamen Start und ein gemeinsames Ende. Das Leben mittendrin jedoch erlebt jeder für sich, mal besser, mal schlechter.
Obwohl „Libellenschwestern“ ein Buch ist, das wie viele andere Bücher aufgebaut ist, war es stets spannend. Jeder Ebene auf ihre ganz besondere Art.
Für wirklich gut gelungene Unterhaltung und ein schweres, berührtes Herz am Ende bekommt das Buch 5 von 5 Eselsöhrchen von mir.

Meine Bewertung: