Seite 101

„Schon oft hat das Lesen eines Buches jemandes Zukunft beeinflußt.“ ~ Ralph Waldo Emerson
Drama | Historie

„Die Vergessenen“ von Ellen Sandberg

November 22, 2019

Information

Verlag: Penguin Verlag
ISBN: 978-3328100898
Seitenzahl: 512 Seiten
Format: eBook, Taschenbuch, Hörbuch

Diese Rezension bezieht sich auf das eBook. Ich danke Randomhouse und dem Bloggerportal für das kostenlose Rezensionsexemplar.

Das Buch in einem Satz:
Eine dunkle und grausame Vergangenheit haben wir.

Handlung

Manolis Lefteris ist in seinem offiziellen Leben Inhaber eines Autohauses. In seinem geheimen Leben nimmt er besondere Aufträge an. Als er den Auftrag bekommt, geheimnisvolle Akten von einer alten Dame zu bekommen, denkt er sich nichts dabei. Doch er bekommt Unterlagen in die Hand, mit denen er ein fast vergessenes Verbrechen aufdecken kann.

Dann ist da Vera, ihre Tante hatte einen Schlaganfall und liegt im Koma. Und Veras Cousin hat nichts Besseres zu tun, als einen Versuch nach dem anderen zu starten, die Konten der Tante zu plündern, um seine Schulden zu begleichen.

Und dann ist da die Tante, die im Koma ihre eigene Geschichte erlebt.


Layout

Das Cover zeigt eine Wiese über der Vögel schweben. Es kommt einem so vor, als wenn man selbst die Perspektive eines Insekts angenommen hätte. Im Hintergrund steht ein altes Haus, der Himmel ist grau.
In weiß mit neonoranger Umrandung ist der Name der Autorin und der Titel des Buchs im unteren Drittel zu finden.


Fazit


Mich lockte der Klappentext sehr. Geschichten, die im 2. Weltkrieg spielen, die mag ich sehr. Ich machte mich auch gleich darauf gefasst mich im Jahr 1944 wiederzufinden, so wie mir der Klappentext es versprochen hat. Doch ich startete im Jahr 2013.
Das wäre auch gar nicht schlimm gewesen, wenn sich das „Vorgeplänkel“ Nicht etwa 80 Seiten in die länge gezogen hätte. Ich habe Informationen bekommen, die die Protagonisten zwar sehr lebendig gemacht haben, die ich aber für die Story an sich nicht gebraucht hätte.
Es war dann schnell klar, um was es bei dem Verbrechen geht und das Thema berührt sehr. Ich war erschüttert und sprachlos.
Alles in allem ein gutes Buch mit jedoch unnötigen Längen. Deswegen von mir solide 3 Eselsöhrchen.


Meine Bewertung: