Seite 101

100 Seiten sind Pflicht, ab Seite 101 wird es zur Kür.
Drama | Roman

„Nur wer loslässt, hat das Herz frei“ von Amy E. Reichert

Januar 6, 2020

Information

Verlag: Heyne
ISBN: 978-3453423541
Seitenzahl: 400 Seiten
Format: Taschenbuch, eBook

Diese Rezension bezieht sich auf das Taschenbuch. Ich danke dem Heyne-Verlag für das Rezensionsexemplar.

Das Buch in einem Satz:
Drei Generationen und ein Schicksal.

Handlung

Gina hat es nicht leicht. Sie hat ihren Mann verloren, das Verhältnis zu ihrer Teenager-Tochter ist zur Zeit gar nicht gut und auch die Beziehung zu ihrer Mutter ist alles andere als gut. Dennoch ist Gina Familie wichtig und sie tut alles, dass die Familie zusammenhält.
Als Gina mit ihrer Mutter reden will, weil sie wieder etwas an Gina und Ginas Schwester zu meckern hat, findet Gina ihre Mutter, die zusammengebrochen auf dem Fußboden ihrer Wohnung liegt. Ein Schlaganfall.
Bei der Durchsicht der Papiere für das Krankenhaus stößt Gina auf ihre Geburtsurkunde. Doch warum steht da ein anderer Name und nicht der ihres Vaters?
Ihre Mutter kann sie nicht Fragen, denn die kann nach dem Schlaganfall nicht reden. Gina muss sich anders helfen.


Layout

Ein pinkes Buch. Mit gemalten Mohnblüten in rosa und blau. In goldener Prägeschrift ist der Titel mitten auf dem Buch zu finden. In einem dezenten rosa steht darüber der Name der Autorin.


Fazit

Ich bekomme hier eine sehr authentische Familiengeschichte, wie sie das Leben nicht besser schreiben kann. Die Charaktere finden alle gleich einen Weg in mein Herz und ich verstehe alle Generationen in ihrem Fühlen und Denken.
Trotz der Tragik in diesem Buch ist es auch eine Geschichte voller Hoffnung und Liebe.
Ich habe es gerne gelesen und es regelrecht verschlungen.
Die Autorin treibt die Geschichte schnell voran, die Hauptpersonen bekommen eine angenehme Tiefe und wissen zu überzeugen.
Von mir 5 Eselsöhrchen.

Meine Bewertung: