Information

Verlag: Blanvalet
ISBN: 978-3-7341-1224-9
Genre: Roman
Seitenzahl: 400 Seiten
Format: Taschenbuch, eBook

Diese Rezension bezieht sich auf das Taschenbuch! Ich danke dem Blanvalet-Verlag für das Rezensionsexemplar.

Das Buch in einem Satz:
Rauer Küstenwind mit Lichterglanz und Weihnachtspunsch.

Ich sah dieses Cover und war verliebt. Da sitzt ein kleiner Pudel auf dem Cover und es sieht nach Liebe aus. Und dann spielt es auch noch an der Küste in der Weihnachtszeit. Das versprach schnuckelige Stunden auf dem Sofa.

Die Sache mit der Zwillingsschwester

Lara und ihre Zwillingsschwester Linn besitzen gemeinsam einen kleinen Vintage-Möbelladen. Das Hygge-Up passt gut in den kleinen Hinterhof mit all den anderen kleinen, verträumten Geschäften. Als dann aber bekannt wird, dass in ein Geschäft nun ein Tattoo-Laden einziehen soll, ist es für Lara mit der Ruhe vorbei. Die Adventszeit steht vor der Tür, ihre Schwester setzt sich ohne Vorwarnung nach Gran Canaria ab und überlässt den kleinen Pudelwelpen ungefragt Lara und dann ist der Inhaber des Tattoo-Geschäfts auch noch Linns Ex Hendrick. Lara ist bedient. Das können ja schöne Adventswochen werden. Vor allem, weil der verhasste Ex ihrer Schwester auf einmal ständig in Laras Leben auftaucht und das Leben aufeinmal so angenehm erscheint.
Lara muss nun einiges stemmen. Neben Hundeerziehung und Vorweihnachtsgeschäft muss sie auch noch den Sturm in ihrem Herzen bändigen.

Voller zuckersüßer Klischees

Ich musste dieses Buch lesen. Ich wollte so gerne einen Roman lesen, der in der Adventszeit spielt und das Buch von Svenja Lassen kam da wie gerufen. Ich kam richtig gut in die Story rein und freundete mich schnell mit den Protagonisten an. Doch immer wieder beschlich mich der Gedanke, dass die Protagonisten irgendwie schon mehr miteinander erlebt haben müssen. Nach kurzer Recherche war klar, „Seesterntage“ gehört zu Svenja Lassens Reihe „Küstenliebe“ und ist der dritte Band aus der Reihe.
Das fand ich allerdings gar nicht schlimm, denn auch ohne Hintergrundwissen funktioniert die Geschichte sehr gut. Man muss die Charakere nicht unbedingt kennen, um Laras Story zu verstehen.

„Seesterntage hat alles, was ein guter Wohlfühlroman braucht. Und die Autorin hat es geschafft, vor allem das Weihnachtsfeeling zu vermitteln. Aber das Buch endet nicht an Weihnachten, sondern man begleitet Lara in das nächste Jahr mit rein. Das war sehr angenehm. Denn obwohl das Buch in Sachen Liebe, zwischenmenschlichen Beziehungen und Dramaturgie voller zuckersüßer Klischees ist, ist es wirklich erfrischend, dass die Geschichte nicht unterm Weihnachtsbaum voller Küsse und Herz endet. Weihnachten ist ein Teil, aber nicht Hauptprotagonist.

Kein Zeigefinger

Svenja Lassen will mit diesem Buch sicher nicht über Moral sinnieren oder mit dem mahnenden Zeigfinger winken. Die Geschichte verändert sicher nicht die Welt. Die Autorin will unterhalten. Und das schafft sie ganz wunderbar und mit allem, was ein guter Liebesroman braucht, um nicht einfach nur platt zu sein. Die Protagonisten sind alle sympatisch mit Ecken und Kanten und der männliche Prinz Charming ein Charakter, in den sich Hauptprotagonistin Lara ja auf jeden Fall verlieben muss. Weil das in diesen Romanen eben so ist. Ich habe das Buch mit dem Wissen aufgeschlagen, dass es eine Wohlfühlstory sein könnte und wurde nicht enttäuscht. Es war genau das richtige Buch zur richtigen Zeit, was ich euch nur zu gerne ans Herz lege.

Ich bin ganz angetan und spüre noch immer den brausenden Nordwind der Küsste im Gesicht. Ich bin so verzückt, dass ich Band 4 der Küstenliebe-Reihe für März 2024 vorbestellt habe und die beiden vorherigen Bände nun auf meinem Wunschzettel für das Weihnachtsfest stehen.

Von mir 5 von 5 Eselsöhrchen.

Und eine Frage habe ich noch. Wie süß kann bitte so ein Zwergpudel in einer Geschichte sein?

Vergebene Eselsörchen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Abgabe eines Kommentars ist mir bewusst, dass persönliche Daten, die von mir angegeben wurden, gespeichert werden. Die Daten werden gemäß der Datenschutzerklärung gespeichert und verarbeitet. Über meine Rechte wurde ich in der Datenschutzerklärung belehrt.