Information

Verlag: dtv
ISBN: 978-3-423-28393-9
Genre: Fantasy
Seitenzahl: 960 Seiten
Format: gebundenes Buch, eBook, Hörbuch

Diese Rezension bezieht sich auf das gebundene Buch!

Das Buch in einem Satz:
Flammengeküsst, das ist wie Nieselregen, nur stärker

Da ist er, der 2. Band der gehypten Flammengeküsst-Reihe von Rebecca Yarros. Ob es den Hype wert ist? Ich weiß nicht so genau.

Tolle Optik

Ich fange heute einfach mal mit dem Äußeren des Buches an, denn das ist wirklich einfach wunderschön. Und ich bin ehrlich, es macht sich im Bücherregal wirklich toll, egal was der Inhalt ist. Mit und ohne Umschlag ist das Buch ein Hingucker. Es gibt einen Farbschnitt, ein Lesebändchen und einer Karte der Welt im Deckel und am Ende des Buches. Auch die Kapitel sind liebevoll gestaltet. Jedes Kapitel hat einen Drachen zu Beginn und es gibt aus diversen Werken der Literatur dieser Welt ein passendes Zitat. Das macht das Setting sehr rund und gibt der Handlung eine gewissen Tiefe.

Das herausfordende zweite Jahr

Ich verspreche, ich spoiler nur wenig. Das 2. Jahr besuchen unsere Reiter nun den Unterricht und lernen weiter, um gute Kadetten zu werden. Es gibt einen neuen Jahrgang, neue Vorgesetzte und Violet wird auf allen Ebenen auf die Probe gestellt. Irgendwann wird es dann doch ernster und das Schulleben ist weiter weg, als Violet es je für mögliche gehalten hat.

Die Mischung macht es

Ich habe das Buch während eines Krankenhausaufenthaltes gelesen und wurde mehr als einmal nach dem Inhalt gefragt. Für mich ist es eine verrückte Mischung aus Harry Potter, Die Tribute von Panem und Shades of Grey. Obwohl mir die Shades of Grey Ebene jetzt eher gestört als positiv begeistert hat. Ich hab schon verstanden, dass Violet und Riorson voll aufeinander abfahren und einfach nicht klar denken können, wenn sie aufeinandertreffen.

Aber der Schulalltag und die Wahrheit über das Land und den Krieg, dass war schon spannend und abwechslungsreich geschrieben. Es gab viele Wendungen und durch viele Schüler einfach viele Gefühlsebenen zusätzlich.

Von den Socken gehauen hat es mich erhlich gesagt allerdings nicht. Es ist durchaus stärker als Band 1, aber für mich reicht es nicht zur vollen Punktzahl. Es ist solide Fantasy mir einem Hauch to much Sex.



Dafür hätte ich gerne noch mehr Hintergrund und einfach tieferer Landesgeschichte haben wollen. Es war definitiv mehr Geschichtsstunde in Band 2, aber ich bin fest davon überzeugt, dass da noch mehr gegangen wäre.

Von mir solide 4 Eselsöhrchen.

Vergebene Eselsörchen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Abgabe eines Kommentars ist mir bewusst, dass persönliche Daten, die von mir angegeben wurden, gespeichert werden. Die Daten werden gemäß der Datenschutzerklärung gespeichert und verarbeitet. Über meine Rechte wurde ich in der Datenschutzerklärung belehrt.